LifeInfusion.

Auch in der Schweiz steigt das durchschnittliche Körpergewicht stetig an. Die Lage ist alarmierend und die Nachfrage nach Lösungen wächst.

Auch mein Cousin und seine bessere Hälfte haben sich dazu Gedanken gemacht und ein eigenes Konzept ins Leben gerufen, genannt: Life Infusion. Nomen est Omen… Hört, hört denn Stephanie Bruggmann und Francesco Benvenuto, beide Ernährungscoachs erzählen uns ein „bitzeli“ was von Ihrer Idee…

  • Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Wir wurden von diversen Leuten auf unser Essverhalten angesprochen, weil sie unsere Veränderungen mitgekriegt hatten.

  • Was unterscheidet euer Konzept von den anderen?

Viele befürworten Diäten, welche einen grossen Erfolg versprechen, und man tatsächlich auch viel abnimmt (vorerst), doch es dann immer wieder zum berüchtigten Jo-Jo Effekt kommt. Wir haben ein Konzept erstellt wie man sich entgiften, abnehmen und sich vitaler fühlen kann. Vor allem der Übergang in eine langfristige Ernährung, welche man auch Essenseinladungen wahrnehmen kann und man nicht auf Partys verzichten muss.

  • Ist euer Plan für alle vorgesehen, oder muss man sich vorher ärztlich durchchecken lassen?

Ein grosser Vorteil mit den personalisierten Plänen ist, dass die für Jedermann sind, egal ob zum Abnehmen, zur Gewichtsstabilisierung oder zur Definition des Körpers ist.

  • Kann ein solcher Plan auch in unserem stressintensiven Arbeitsalltag eingehalten werden.

Ja, klar auch das ist möglich. Wie zu jeder Veränderung gehört eine Umstellung dazu.

  • Habt ihr selbst mal stark abgenommen?

Ja, wir beide haben viel abgenommen. Francesco noch mehr als ich.

  • Sind in Sachen “Gesunde Ernährung” allgemeingültige Aussagen bzw. Empfehlungen überhaupt möglich?

Gesunde Ernährung ist (und wird) immer ein umstrittenes Thema sein. Wie Religion.

  • Mal ganz ehrlich: Muss man sich als Ernährungscoach selbst konsequent gesund ernähren? Oder darf’s auch mal ein Burger mit Pommes sein?

Wir sind schon konsequent, doch auch wir können entspannt ein Abendessen bei Freunden oder Familien geniessen. Das tolle an unserem Konzept ist die Tatsache, dass du mit der Zeit das Bedürfnis und die Wahrnehmung für das was du Früher als „normales“ Essen betrachtet hast, wandelt.

  • Könnt ihr verstehen, dass Mancher genervt ist von erhobenen Zeigefingern und biologisch-moralisch-korrekten Ratschlägen zur Ernährung?

Ja es gibt immer Leute die dafür oder dagegen dies oder jenes sind. Unser Motto ist „leben und leben lassen“, jeder soll das tun, was er selber für das Beste hält.

  • Wie kann man lernen, wieder auf den Körper zu hören?

Da man mit unseren Plänen eine Entgiftung durchmacht, wird man seinen Körper ganz anders wahrnehmen und Schritt für Schritt seinen Körper automatisch besser verstehen.

  • Ich finde, dass ihr eine wunderbare und philanthropische Zusatzidee hattet bezüglich den Einkünften, die ihr Erzielen werdet: Bitte erzählt etwas über die Unterstützung des Paraplegiker-Zentrums in Nottwil und wie es dazu kam…

Vor einiger Zeit sahen wir eine Reportage zum Thema Paraplegie. Es wurde die Geschichte eines 17-jährigen Sport-Liebhaber erzählt, welcher einen schweren Unfall erlitt und seither querschnittsgelähmt ist. Diese Geschichte hat uns so sehr berührt, dass wir uns für Paraplegie einsetzen möchten.

Weitere Fragen beantworten euch die Ernährungscoachs direkt unter info@lifeinfusion. Stephanie und Francesco werden bald auch online anzutreffen sein unter www.lifeinfusion.ch.

Also, raus aus dem Jammertal und ran an den Speck! 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s